HAPPY END - Rose Marie


Rose Marie ist die Mutter von Dio, Ravel, Ruplo, Raya, Jenna, Micky, Rubi,Joy und alle sind hier auf der HP zu finden!

„und wieder einmal nahm das Schicksal seinen Lauf“

Eigentlich sollte Rose Marie ja bei Isa bleiben, aber man hat in der Familie diskutiert und scheint zu der Meinung gekommen zu sein, dass Rose Marie in einer “normalen” Familie besser aufgehoben ist. Bislang ging sie am Abend mit Isa nach Hause, schlief in ihrem Bett etc. und war den ganzen Tag mit der Familie im Tierheim, folgte Isa dort auf Schritt und Tritt und ruhte dazwischen im Büro aus.
Eines Tages, sehr überraschend für mich, fand ich Rose Marie auf der spanischen HP eingestellt wieder, dass Schicksal von Rose Marie und ihren Kindern hat mich von Anfang an sehr berührt, fortan waren nun meine Gedanken bei dieser Hündin und ich wollte unbedingt eine Familie für diese besondere Galga bei uns in Deutschland finden.

Gesagt…. Getan….Natürlich war für diese tolle Galga schnell ein Pflegestellen Plätzchen mit Option gefunden und so reiste Rose Marie am 4.11.2011 von Sevilla nach Hamburg.
Leider musste ich sehr schnell die Feststellung machen, dass der ausgewählte Platz nicht der passende für diese Hündin war, und so kam es dazu, dass ich Rose Marie nach nur 6 Tagen abholte und mit zu mir nach Hamburg nahm.
Als die Spanier erfuhren, dass die Vermittlung gescheitert war, wollte man Rose Marie unbedingt zurück haben, einen Termin für den Rücktransport fand man auch zügig, und so sollte sie am 25.11.2011 wieder die Rückreise nach Spanien antreten, eigentlich…. Drei Tage vor dem Termin habe ich „kalte Füße“ bekommen und den Transport abgesagt, ich wollten sie lieber hier bei uns vermitteln, und es kämme für den Verein ihre Rückreise nicht in Frage….
Neuer Versuch, nach ganz kurzer Zeit schien nun ein passender Platz für die Maus gefunden, es passte eigentlich alles, und so ging Rose Marie am 10.12. 2011 wieder auf Reisen in ihr Zuhause, ja so dachte und hoffte ich….Was soll ich sagen, nach genau 6 Tagen machte ich mich erneut auf dem Weg, sie wieder zu mir zu holen, somit war auch die Zweitvermittlung fehlgeschlagen, das dritte Mal durfte Rose Marie nicht bleiben „Familiäre Gründe“ und wiedermal war sie Schuldlos, natürlich wie auch schon zuvor hat sie alles gegeben, hat sich an ihre neuen Leute gehängt, hat versucht alles nur richtig zu machen, und immer waren ihre Bemühungen umsonst!!!
Wieder überschlugen sich meine Gedanken, ich hatte plötzlich ein sonderbares Gefühl in mir, aber vielleicht sollte es ja alles so kommen… vielleicht wollte ja wieder einmal das Schicksal was zusammen bringen, was längst zusammen gehört….und seinem Schicksal kann man doch nicht entfliehen, oder….

Heute am 1.1.2012 heißt Rose Marie jetzt Rose Marie - Tea Grosse


Für alle die Rose Maries Geschichte nicht kennen, und damit man sie nicht vergisst hier noch mal ihre Geschichte vom August 2011:

"Die Tierschützer erhielten einen Anruf, dass ein Gebäude abgerissen werden sollte, in denen sich Welpen , ihre Mutter und ihr Vater befinden. Das Unternehmen sagte, sie müssten anfangen und es sei ihnen egal, wenn die Hunde dabei lebendig begraben würden...

Eine Tierschützerin "Isa" u. ihre Tochter fuhren sofort los. Die Kleinen waren bereits unter dem Schutt begraben, ihre Mutter (Rose Marie) versuchte, sie mit den Zähnen herauszuziehen. Mit der Hilfe von einigen Dorfbewohnern konnten alle befreit werden. 2 der Babys hatten gebrochene Beine, was jedoch mit einem Spezialverband ohne OP erfolgreich behandelt werden konnte. Rose Marie heißt jetzt die Mutter der Welpen, war bis zu diesem Zeitpunkt ängstlich und konnte von dem Mann, der sie und den Papa bislang ernährt hatte, nicht gefangen werden. Als wir die Babys mitnahmen, kam sie jedoch zu der Tierschützerin "Isa" und ließ sich mitnehmen. Der Vater ist durch die Abrissaktion leider so verschreckt gewesen, dass er bis heute noch nicht eingefangen werden konnte, man versucht es aber weiter..."

Rose Marie ist nun eine zutrauliche und sehr liebevolle Hündin geworden. Sie ist eine besondere Galga (selbst unter den Galgos) eine Hündin mit unglaublichem Potential, als sie nur 2 Tage im TH Sevilla war, kam die Leiterin einer Hundeschule, die Behindertenhunde ausbildet und hat sie und andere getestet. Sie war hingerissen von dem Talent von Rose Marie und hätte sie im Oktober gerne übernommen, aber wir wollten nicht, dass sie diese Art von Leben führt und womöglich von einer Familie in die andere weitergereicht wird und von dem einen oder anderen vielleicht als “Instrument” betrachtet wird.
Rose Marie sollte eine wahrhaft traumhafte Familie bekommen, die sie wirklich anerkennt. Diese Leute werden vielleicht gar nicht begreifen können, wer ihnen da “zugelaufen” ist, kurzum sie ist ein Traum!




                                                                                                                                                                                      


KontaktImpressum