HAPPY END - Solea (Ursula)


Ursula (jetzt Solea) kam als extrem ängstliche Hündin, mit vielen körperlichen und seelischen Narben zu uns in Pflege.
Sie war so in sich gekehrt, wagte sich kaum zu bewegen und wäre am liebsten unsichtbar geworden.
Fressen konnte sie nur, wenn weder Mensch noch Hund sich im selben Raum aufhielten. Doppelte Sicherung war oberstes Gebot, denn sie hatte Angst vor allem und jedem, vor Türen, Männern, fremden Menschen allgemein, Radfahrern, lauten Geräuschen………..
Aber mit Ruhe, Konsequenz, Geduld und nicht zuletzt durch Lucero, meinen Galgorüden, hat Solea Vertrauen gefasst und begonnen ein unbeschwertes Leben zu genießen. Mit den beiden vorhanden Wohnungskatern versteht sie sich prima.
Heute ist sie in ihrer gewohnten Umgebung durchaus selbstbewusst, manchmal sogar albern und keck. Mir, ihrer Rudelführerin, schenkt sie Vertrauen und Respekt und liebt ihren „großen Freund“ Lucero. Die Beiden sind wie Yin und Yang.
Solea hat hier ihren Platz gefunden und daher bleibt sie bei uns, sie gehört einfach hierher.

Solea bleibt bei ihrer Pflegemama in Niederwürschnitz.


                                         


KontaktImpressum